Sensationelle Erfolge Erfolge für unser Team beim World Cup 2018 in Australien

Unser Team startete mit wenig Erwartungen in dieses Weltturnier, da es absolutes Neuland für den Großteil der Teilnehmer war und dadurch noch nicht ganz klar gewesen ist, auf welchem Leistungsniveau wir uns einordnen können.

Die Vorbereitungsturniere der letzten 2 Jahre haben zwar gezeigt, dass wir in Europa gut mithalten können, jedoch ist ein World Cup mit über 1.050 Teilnehmern aus der ganzen Welt doch wieder neu zu bewerten.

Leider hatten wir noch vor Antritt der Reise einen Ausfall zu beklagen. Tanja konnte uns wegen plötzlicher Krankheit nicht begleiten und viel daher leider aus!

Nach einer Anreise von 23 Stunden ging es nach kurzer Akklimatisierungsphase bereits in den ersten Wettkampftag.

Elmar, Manfred, Christian, Michael, Oliver und Julian starteten in den Disziplinen „Bruchtest“, „Kampf“, „Formen“ und „Spezial Technik“.

Am ersten Turniertag standen die Formen auf dem Programm. Julian, Oliver, Christian, Manfred und Michael haben sich sehr gut geschlagen und konnten schon am ersten Turniertag Medaillen für Österreich erkämpfen.

Julian performte in der ersten Begegnung den TUL HWA-RANG ausgezeichnet und es war mit Abstand seine beste Turnierleistung bisher. Leider stimmten 4 hiesige Schiedsrichter für den Lokalmatador aus Neuseeland und somit leider das frühe Aus für Julian.

Christian hat die erste Runde gegen einen Teilnehmer aus Argentinien überstanden und verlor in der 2ten Runde knapp gegen einen Amerikaner.

Oliver besiegte in der ersten Runde im TUL einen Neuseeländer souverän. Auch in der 2ten u 3ten Runde konnte Oliver mit HWA RANG seine Gegner aus dem Bewerb werfen. Lediglich im Final des POOL 2 unterlag er aus unverständlichen Gründen gegen einen weiteren Neuseeländer. Somit bleibt Oliver der unglückliche 5.Platz in seiner Kategorie.

Michael gewann bei den TULs in der ersten Runde und die 2te Runde gegen einen Neuseeländer. Die 3te Runde musste er leider an einen Australier abgeben. Dennoch holte er sich die hervorragende Bronzemedaille beim World Cup 2018!

Manfred startete in derselben Kategorie am anderen Ende der Spinne und gewann in der ersten Runde gegen einen Neuseeländer. In der 2ten Runde besiegte er einen Teilnehmer aus den USA. In der 3ten Runde setzte er sich gegen einen Australier mit einer spitzen Leistung erneut durch. Nur im Finale musste sich Manfred knapp mit 3:4 gegen einen anderen Teilnehmer aus Australien geschlagen geben. Ausgezeichnete Silbermedaille für Manfred beim World Cup 2018!

Am zweiten Turniertag des Worldcups konnten wir an die Erfolge des ersten Tages anknüpfen und sogar übertroffen.

Oliver kämpfte im Sparring der 12 bis 14 Jährigen in der ersten Runde gegen einen Neuseeländer. Er startete die ersten 10 Sekunden super in den Kampf und übernahm gleich die Führung. Nach 1 min wurde Oliver in einer Nahkampfsituation zu Boden gestoßen und fiel unglücklich so auf den Rücken, dass ihm kurz die Luft wegblieb. Oliver konnte sich während des Kampfes nicht davon erholen und kämpfte beeinträchtigt weiter. Dies nutzte sein Gegner aus und konnte Oliver knapp schlagen. Leider frühes Aus für Oliver.

Christian gewann die erste Runde ohne Probleme gegen einen Usbeken. Im Achtelfinale stand ihm ein Kämpfer aus Neuseeland gegenüber. Christian hielt gut mit und konnte zwischenzeitlich sogar die Führung übernehmen. Es reichte aber nicht ganz für den Sieg. Leider nur der unglückliche 5 Platz.

Manfred trat in der Klasse der über 45 Jährigen +78kg im Kampf an und konnte mit einer spitzen Leistung den ersten Kampf gegen einen Amerikaner gewinnen. In der zweiten Runde kämpfte er gegen einen Teilnehmer aus Neuseeland, den er ebenfalls souverän besiegte. Im Finale musste sich Manfred leider knapp gegen einen Argentinier geschlagen geben.

Dennoch hervorragender 2. Platz und somit die Silbermedaille im Sparring für Manfred beim World Cup 2018!

Michael kämpfte sich in der letzten Kategorie des Tages in der Klasse der über 45 Jährigen -78 kg im Finale gegen einen Teilnehmer aus Neuseeland. Es war ein sehr harter Kampf und sein Gegner musste mehrmals wegen Nasenblutens vom Arzt versorgt werden. Dafür musste Michael 2 Abmahnungen vom Kampfrichter kassieren. Michael ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und holte sich das Finale mit 3 zu 1 Kampfrichterstimmen.

Gold für Michael und somit World Cup Gewinner 2018!

Am dritten Turniertag waren die Kids mit den Kategorien Special Technik am Start.

42 Teilnehmer aus Europa, Amerika, Asien und Ozeanien kämpften um den begehrten Titel in dieser Kategorie. Julian und Oliver für uns an den Start. Beide haben die ersten Sprungtechniken geschafft und dadurch die Runde der letzten 14 erreicht. Bei der nächsten Technik wurde die Höhe für Nomo Yopchagi um 10 cm auf 120cm erhöht. Diese Höhe schafften beide sensationell und qualifizierten sich für die besten 8. Julian konnte in dieser Runde nicht mehr ganz mithalten, wurde aber sensationeller 5.Platz.

Im nächsten Stechen wurde die Technik „Nomo Yopchagi“ gezogen. Obwohl Olivers Gegner einen Kopf größer waren, konnte er noch mithalten und sich mit einer Höhe von 220cm mit der Technik für das Finale qualifizieren. Die Höhe von 230cm hat Oliver zwar erreichen können, aber keine Punkte dafür erhalten und dadurch erreichte er sensationell Platz.

Bronze beim World Cup 2018 für Oliver!

Am letzten Tag vom World Cup stand Bruchtest der DAN Träger auf dem Programm.

Elmar startete mit 32 Teilnehmern in den Bewerb. Die ersten beiden Bruchtests konnte er souverän bewältigen und somit qualifizierte er sich für die besten 7. Als nächste Technik wurde „yopchagi“ (seitlicher Fußtritt) mit 4 Plastik-Boards gezogen. Elmar konnte völlig überraschend mithalten und war somit unter die besten 3 aufgestiegen. Die 3 qualifizierten Teilnehmer aus Argentinien, Neuseeland und Österreich mussten erneut eine Technik im Stechen durchführen. Dieses Mal wurde „dung joomuk taerigi“ (Faustrückenschlag) aus dem Pott der verbliebenen Techniken gezogen. Elmar schaffte gemeinsam mit dem Neuseeländer diese Technik und Beide holten 6 Punkte. Der Argentinier (World Cup Winner von 2016) konnte die Boards nicht brechen und schied aus. Im großen Finale bzw. Stechen zwischen dem Neuseeländer und Elmar wurde die Technik "dollyochagi" gezogen. Der Neuseeländer schaffte keine Wertung und Elmar holte sich mit 5 Wertungspunkten sensationell die Goldmedaille beim World Cup 2018.

Nach aufregenden, aber auch anstrengenden 4 Tagen in der Olympic Hall in Sydney können wir völlig unerwartet eine großartige Bilanz unsere 6 Teilnehmern und unserem Coach beim World Cup 2018 in Sydney ziehen.

2x Gold 2x Silber 2x Bronze 3x 5.Platz 1x 7.Platz 1x 8.Platz

Ein großes Dankeschön möchten alle Teilnehmer an Gitti senden, ohne ihren unermüdlichen Support und der großartigen Coachingleistung wären diese Erfolge nicht möglich gewesen!!!

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • YouTube Social  Icon
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

Verein Baekjul-Boogool
ZVR: 755795216

Emil-Rottergasse 8-26/6

2201 Gerasdorf bei Wien
mail: baekjulboolgoolitf@gmail.com
Tel: 0043 660 458 77 13